Das Konzernarchiv der Georg Fischer AG

Das Industrieunternehmen Georg Fischer (GF), 1802 von Johann Conrad Fischer als kleiner Handwerksbetrieb im Mühlental bei Schaffhausen gegründet, ist heute ein international tätiger Konzern mit den drei Divisionen GF Piping Systems, GF Casting Solutions und GF Machining Solutions.

Das Konzernarchiv der Georg Fischer AG wurde 1943 eingerichtet, aufbauend auf einem in den 1920er-Jahren gesammelten Bestand. Betreut wird das Archiv von der Eisenbibliothek, einer Stiftung der Georg Fischer AG. Beide haben seit 1948 ihren Sitz im Klostergut Paradies. Das GF Konzernarchiv steht als Archiv von nationaler Bedeutung (Klasse A) im schweizerischen Kulturgüterschutzinventar und ist Teil der kulturellen, wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Überlieferung der Schweiz.

Archivbestand

Das Archiv umfasst über 1'200 Laufmeter Akten, rund 130'000 Fotografien und 700 Objekte ab 1693 bis heute. Es beherbergt die Überlieferung des Unternehmens seit der Gründung, einen Teil des Nachlasses der Gründerfamilie sowie Bestände verschiedener Tochtergesellschaften und Akquisitionen (u.a. GF in Singen, Maschinenfabrik Rauschenbach, Buss AG).