Anne Sudrow

Werkstoffinnovation im gesellschaftlichen Kontext. Historische Produktlinienanalyse am Beispiel des Industrieprodukts Schuh


Ferrum 87/2015

The aim of this paper is to show the advantages of applying product line analysis (a method developed from ecological economic research) to research on the history of technology. The author’s starting point is innovations in materials for the industrial product “shoe” during the period of National Socialism. She describes how innovations in natural resource economics within the production process impacted on later processes over the product’s entire life cycle. The paper investigates which players in society were affected and what the related social, economic and scientific consequences were.


In diesem Beitrag soll gezeigt werden, welche Vorteile eine Anwendung der Methode der Produktlinienanalyse, die aus der ökologischen Wirtschaftsforschung stammt, in der technikhistorischen Forschung hat. Am Beispiel der Werkstoffinnovationen im Industrieprodukt Schuh in der Zeit des Nationalsozialismus wird dargestellt, welche Auswirkungen Neuerungen im Bereich der Rohstoffökonomie als Teil der Herstellung auf weitere Prozesse im gesamten Lebenslauf des Produkts hatten. Es wird gefragt, welche sozialen Akteure davon betroffen und welche sozialen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Folgen damit verbunden waren.


< Back to Overview