Thomas Kreft

Eisenbearbeitung im Mittelalter und in der frühen Neuzeit

Konrad von Werden, Leonardo da Vinci, die Nürnberger Hausbücher und zwei Iserlohner Urkunden


Ferrum 81/2009

Using various examples, the author discusses the development of technology in the late Middle Ages and the early modern period and the informative value of the available sources. He looks specifically at how ironworking developed subsequent to forging. In this article: wire manufacture, file manufacture, cutting and use of threads, the lathe and the use of waterpower are discussed. Four sources serve as examples in the analysis: the Nuremberg House books, the Mechanical Treatise of Konrad Gruter von Werden, edited for the first time in 2006, the Notebooks of Leonardo da Vinci and other documents. A separate section is dedicated to the interaction between man and technology.


Anhand einiger Beispiele legt der Autor dar, wie sich die Technik im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit entwickelt hat und welche Aussagekraft die verfügbaren Quellen haben. Branchenspezifisch geht es um die Schritte der Eisenverarbeitung, die dem Schmieden nachgeordnet sind. Konkret sind dies in diesem Beitrag: Drahtherstellung, Feilenherstellung, Schneiden und Verwenden von Gewinden, die Drehmaschine und der Einsatz der Wasserkraft. Vier Quellengruppen werden dazu exemplarisch analysiert: die Nürnberger Hausbücher, der 2006 erstmals edierte Mechaniktraktat des Konrad Gruter von Werden, die Aufzeichnungen des Leonardo da Vinci sowie einige Urkunden. Der Wechselwirkung zwischen Mensch und Technik widmet sich ein eigener Abschnitt.


< Back to Overview