Volker Benad-Wagenhoff

Teilefertigung und Montage in der metallverarbeitenden Industrie – Entwicklungstendenzen von 1800 bis 1970


Ferrum 81/2009

Handwork and a subjective manual dexterity characterised the building of machines long after the beginning of industrialisation, because the new machine tools and the inherited measurement equipment were too imprecise to achieve accuracy of fit. In the context of «American» mass production, more exact and objective measurement equipment and precision grinding machines were developed. Thus, as of 1900, began the synthesis of traditional machine construction and the American system; interchangeable component manufacture became the standard. The rapid power enhancement of machinery, especially of combustion engines, after 1930 forced the development of superfinish machining and surface measurement. For efficient replacement of template tools in mass production, a numerical machine tool concept was created in 1910 and combined with electronic control in 1950, flourishing until 1970 when a comprehensive numerical network was introduced.


Der Bau von Maschinen war nach Beginn der Industrialisierung noch lange von Handarbeit und subjektivem Feingefühl geprägt, weil die neuen Werkzeugmaschinen und die überkommenen Messmittel zu ungenau waren, um Passgenauigkeit zu erreichen. Im Kontext der «amerikanischen» Massenfertigung entstanden exaktere objektive Messmittel und die Präzisionsschleifmaschine. Mit ihrer Hilfe kam es seit 1900 zu einer Synthese von klassischem Maschinenbau und amerikanischem System, der Austauschbau wurde zum Standard. Die rasante Leistungssteigerung der Maschinen, vor allem der Verbrennungsmotoren, erzwang nach 1930 die Entwicklung von Feinstbearbeitung und Oberflächenmessung. Für die zügige Erneuerung formspeichernder Werkzeuge in der Massenfertigung entstand um 1910 ein numerisiertes Werkzeugmaschinenkonzept, das ab 1950 mit elektronischen Steuerungen kombiniert wurde und 1970 bis an die Schwelle einer umfassenden numerischen Vernetzung gediehen war.


< Back to Overview