Anschläge 1931-1934

Das Lieblingsbuch von Iris Staubesand

Iris Staubesand war im Juli 2019 Scholar in Residence in der Eisenbibliothek. Als Soziologin und Enkelin eines Werkzeugdrehers, der von 1933 bis 1971 im Dienste von GF stand, interessierte sie insbesondere die soziale Verantwortung von GF gegenüber der Arbeiterschaft und deren Familien in den 1930er- und 1940er-Jahren. Ihre Lieblingsakte ist eine Sammlung von Fabrikanschlägen, also von internen Mitteilungen für die Arbeiterschaft – ein Sammelsurium an Informationen, das den Alltag der Arbeiter, ihrer Frauen und Kinder, lebendig werden lässt.